Dokument Grünes Licht für die Rückstellung zur Aufbewahrung von Geschäftsunterlagen

Preis: € 1,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB direkt Nr. 30 vom 25.07.2011 Seite 824

Grünes Licht für die Rückstellung zur Aufbewahrung von Geschäftsunterlagen

Olaf Klingebiel

[i]Ausführlicher Beitrag s. NWB VAAAD-87158 Erstmalig äußert sich der BFH zur Höhe der Rückstellung für die Aufbewahrung von Geschäftsunterlagen: Nach dem (BStBl 2011 II S. 496) ist im Regelfall das 5,5-fache des jährlichen Aufwands zu passivieren.

Eine ausführliche Fassung finden Sie in

Der Sachverhalt im

[i]Höhe der Rückstellung war strittigDer Kläger ermittelt den gewerblichen Gewinn durch Bestandsvergleich nach § 4 Abs. 1 i. V. mit § 5 EStG. Unstrittig ist, dass er die Geschäftsunterlagen zehn Jahre aufbewahren muss, und der diesbezügliche Aufwand jährlich 1.070 € beträgt. Hierfür passiviert der Kläger in der Bilanz auf den eine Rückstellung von 1.070 € x 10 Jahre = 10.700 €. Im Rahmen einer Außenprüfung mindert das Finanzamt die Rückstellung auf 1.070 € x 5,5 Jahre = 5.885 €. Die Einspruchs- und Klageverfahren bleiben jeweils ohne Erfolg. Auch die Revision weist der BFH als unbegründet zurück.

Bildung einer Rückstellung zur Aufbewahrung von Geschäftsunterlagen

[i]Gesetzliche Aufbewahrungspflicht ...Nach § 257 Abs. 4 HGB sowie § 147 Abs. 3 AO sind u. a. Bücher, Aufzeichnungen, Jahresabschlüsse und Buchungsbelege (Geschäftsunterlagen) zehn Jahre aufzubewahren. Die Aufbewahrungsfrist beginnt mit Ablauf...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen