Dokument Die Unternehmergesellschaft und ihre praktische Relevanz - Tatsächliche Einsatzfelder zwei Jahre nach Inkrafttreten des MoMiG

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB Nr. 42 vom 18.10.2010 Seite 3369

Die Unternehmergesellschaft und ihre praktische Relevanz

Tatsächliche Einsatzfelder zwei Jahre nach Inkrafttreten des MoMiG

Dr. Volker Römermann und Ina Jähne

[i]Pelke, Die Unternehmergesellschaft, NWB 9/2009 S. 632 NWB IAAAD-09540 Im Zuge der Modernisierung des GmbH-Rechts hat der Gesetzgeber eine neue Variante zur GmbH geschaffen: die Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt). Diese soll, vor allem durch den Verzicht auf ein nennenswertes Mindeststammkapital, potenziellen Unternehmensgründern eine Alternative zur englischen Limited bieten und so deren Verbreitung im deutschen Raum entgegentreten. Die attraktivste Einsatzmöglichkeit der Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) bietet sich jedoch in einem Bereich, an den der Gesetzgeber bislang nicht gedacht hat: als Komplementärin einer KG. Die Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) & Co. KG bietet – im Gegensatz zur GmbH & Co. KG – den Vorteil, dass in dieser Konstellation das eingesetzte Stammkapital der Unternehmergesellschaft nicht ungenutzt auf einem Bankkonto brachliegt, sondern im Rahmen der unternehmerischen Tätigkeit aktiv eingesetzt werden kann.

Eine Kurzfassung des Beitrags finden Sie in .

I. Einführung

[i]MoMiG schafft neue Variante zur „klassischen” GmbH: die Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)Am ist das Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG) nach langen Diskussionen, vielfältigen Reformvor...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren