Dokument Finanzgericht Hamburg, Urteil v. 16.12.2009 - 3 K 38/09

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Finanzgericht Hamburg Urteil v. - 3 K 38/09

Gesetze: AO § 122 Abs. 1 Satz 1, AO § 163, AO § 179, AO § 180 Abs. 1 Nr. 2, AO § 183 Abs. 1, AO § 183 Abs. 2, AO § 183 Abs. 3, EStG § 5 a Abs. 4, EStG § 16 Abs. 4, FGO § 99 Abs. 2, FGO § 102

Duldungsvollmacht des Feststellungsbeteiligten, Rechtmäßigkeit der Tonnagebesteuerung

Leitsatz

Eine Empfangsvollmacht nach § 183 Abs. 1 Satz 1 EStG kann auch eine Duldungsvollmacht sein. Diese Duldungsvollmacht kann gemäß § 183 Abs. 3 Satz 1 EStG über die Beendigung des Beteiligungsverhältnisses hinaus wirken.

Gegen die Rechtmäßigkeit der Tonnagebesteuerung bestehen keine grundsätzlichen Bedenken.

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Gerichtsentscheidungen:



Fundstelle(n):
TAAAD-39538

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden