Dokument Firmenwagen zur privaten Nutzung

Dokumentvorschau

Lexikon Lohnbüro 2020 vom

Firmenwagen zur privaten Nutzung

Wolfgang Schönfeld und Jürgen Plenker
Neues auf einen Blick:

1. Bemessungsgrundlage bei Elektro- und Hybridelektrofahrzeugen

Die steuerliche Förderung von Elektro- und extern aufladbaren Hybridelektrofahrzeugen, die seit angeschafft oder geleast werden, erfolgt grundsätzlich durch eine Halbierung der Bemessungsgrundlage. Das bedeutet, dass bei der Bruttolistenpreisregelung der halbe Bruttolistenpreis und bei der Fahrtenbuchmethode die Hälfte der Absetzung für Abnutzung bzw. der Leasingkosten angesetzt wird. Dies gilt für die Ermittlung des geldwerten Vorteils bei Privatfahrten, Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte und etwaige steuerpflichtige Familienheimfahrten im Rahmen einer beruflich veranlassten doppelten Haushaltsführung.

Ein Viertel der Bemessungsgrundlage (Bruttolistenpreis oder Absetzung für Abnutzung bzw. Leasingrate im Rahmen der Fahrtenbuchmethode) wird angesetzt, wenn das Kraftfahrzeug keine Kohlendioxidemission je gefahrenen Kilometer hat (= reine Elektrofahrzeuge) und der Bruttolistenpreis des Fahrzeugs nicht mehr als 40000 € beträgt.

Für vor dem angeschaffte oder geleaste Elektrofahrzeuge wird der Bruttolistenpreis bzw. bei der Fahrtenbuchmethode die ...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen