Dokument FG Baden-Württemberg, Urteil v. 27.01.2009 - 11 K 4248/08

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

FG Baden-Württemberg Urteil v. - 11 K 4248/08 EFG 2009 S. 737 Nr. 10

Gesetze: EStG § 4 Abs. 4a

Berücksichtigung von Verlusten bei Überentnahmen

Leitsatz

1. Bei der Bestimmung einer Überentnahme ist auf die Verhältnisse im einzelnen Betrieb abzustellen. Der Umstand, dass der Kläger im Streitjahr neben dem vorliegend streitgegenständlichen Einzelhandelsbetrieb noch einen weiteren Betrieb unterhalten hatte, sowie die Verhältnisse dieses Betriebes haben für die Entscheidung des Rechtsstreits keine Bedeutung.

2. Nach Auffassung des Senats sind in die Ermittlung von Überentnahmen auch Veruste mit einzubeziehen.

3. Soweit ein Verlust nicht durch Gewinne oder Einlagen ausgegelichen wird, führt jede Entnahme zu einer Überentnahme.

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Gerichtsentscheidungen:



Fundstelle(n):
EFG 2009 S. 737 Nr. 10
EStB 2009 S. 281 Nr. 8
PAAAD-13851

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren