BMF - IV C 6 - S 2141/07/10004 BStBl 2008 I S. 845
Diese Verwaltungsanweisung ist nach Maßgabe der Anlage 1 der aktuell gültigen "BMF-Positivliste" auf Steuertatbestände anzuwenden, die im aktuell laufenden Jahr verwirklicht wurden.

Bilanzänderung nach  § 4 Abs. 2 Satz 2 EStG(BStBl 2008 II S. 665) und (BStBl 2008 II S. 669)

Bezug:

Im Einvernehmen mit den obersten Finanzbehörden der Länder gilt Folgendes:

Unter Verweis auf das BStBl 2008 II S. 665) sind die Regelungen im (BStBl I S. 587), nach denen eine Bilanzberichtigung sich nur auf den unrichtigen Ansatz von Wirtschaftsgütern (aktive und passive Wirtschaftsgüter einschl. Rückstellungen) sowie Rechnungsabgrenzungsposten dem Grunde und der Höhe nach bezieht und eine Änderung des steuerlichen Gewinns ohne Auswirkungen auf diese Ansätze keine Bilanzberichtigung ist, nicht weiter anzuwenden.

Änderungen des Gewinns aufgrund der Berücksichtigung außerbilanzieller Hinzu- oder Abrechnungen berühren keinen Bilanzansatz; eine Bilanzänderung i. S. d. § 4 Abs. 2 Satz 2 EStG ist insoweit nicht zulässig ( BStBl II S. 669).

BMF v. - IV C 6 - S 2141/07/10004


Fundstelle(n):
BStBl 2008 I Seite 845
BB 2008 S. 1889 Nr. 35
EStB 2008 S. 361 Nr. 10
SJ 2008 S. 26 Nr. 19
StB 2008 S. 356 Nr. 10
StBW 2008 S. 10 Nr. 19
StC 2008 S. 12 Nr. 10
WPg 2008 S. 845 Nr. 17
GAAAC-88031

;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren