Dokumentvorschau

infoCenter (Stand: Dezember 2019)

Abgeltungsteuer

Roland Ronig
Wertlose Kapitalanlagen

Seit Einführung der Abgeltungsteuer war die steuerliche Behandlung von Verlusten aus wertlosen Kapitalanlagen umstritten. Der restriktiven Verwaltungsmeinung ist der BFH in nahezu allen Bereichen entgegengetreten. Teilweise wurde die BFH-Rechtsprechung seitens der Finanzverwaltung übernommen. Mit dem Gesetz zur weiteren steuerlichen Förderung der Elektromobilität und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften sollte Ende 2019 in § 20 Abs. 2 EStG geregelt werden, dass Verluste aus "wertlosen" Kapitalanlagen nicht zu berücksichtigen sind. Letztlich kam es nicht zu dieser Änderung. Aktuell wird aber eine Verlustverrechnungsbeschränkung für solche Verluste über 10.000 EUR diskutiert.

Anwendungsschreiben zur Abgeltungsteuer

Die Finanzverwaltung hat in einem umfassenden BMF-Schreiben Anwendungsfragen zur Abgeltungsteuer beantwortet , welches zuletzt Anfang 2016 neu gefasst und zwischenzeitlich mehrfach ergänzt wurde. Zu Rechtsfragen rund um Kapitaleinkünfte ergingen in den letzten Monaten mehrere Gerichtsentscheidungen. In mehreren Sachverhalten weicht die Verwaltungsmeinung (noch) von der Rechtsprechung ab.

Zunächst keine Abschaffung der Abgeltungsteuer

Erst wenn der internati...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen