Dokumentvorschau

infoCenter (Stand: Oktober 2019)

Abgeltungsteuer

Roland Ronig
Anwendungsschreiben zur Abgeltungsteuer

Die Finanzverwaltung hat in einem umfassenden BMF-Schreiben Anwendungsfragen zur Abgeltungsteuer beantwortet , welches zuletzt Anfang 2016 neu gefasst und zwischenzeitlich mehrfach ergänzt wurde. Zu Rechtsfragen rund um Kapitaleinkünfte ergingen in den letzten Monaten mehrere Gerichtsentscheidungen. In mehreren Sachverhalten weicht die Verwaltungsmeinung (noch) von der Rechtsprechung ab.

Zunächst keine Abschaffung der Abgeltungsteuer

Erst wenn der internationale Informationsaustausch über Finanzkonten etabliert ist, will die Bundesregierung Entscheidungen zur zukünftigen Ausgestaltung der Abgeltungsteuer machen (BT-Drucks. 19/4541).

I. Definition

Die Abgeltungsteuer auf Kapitalerträge gilt ab 2009. Der Steuersatz für Kapitaleinkünfte beträgt 25 v.H.

Sofern die Einkünfte dem Kapitalertragsteuerabzug unterlegen haben, ist die Einkommensteuerschuld des Anlegers abgegolten. Daher müssen diese dem Grunde nach nicht mehr in der Einkommensteuererklärung aufgenommen werden.

Kapitalerträge, die nicht dem Steuerabzug unterlegen haben, müssen demgegenüber deklariert werden. Darüber hinaus stehen dem Anleger verschiedene „Veranlagungsoptionen” zu, wodurch die...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen