Kommentar zu § 379 AO - Steuergefährdung
Jahrgang 2019

Onlinebuch Abgabenordnung Praktikerkommentar

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Buch enthalten:

Dokumentvorschau

Peter Leopold, Ulrich Madle, Jürgen Rader - Abgabenordnung Praktikerkommentar Online

§ 379 Steuergefährdung

Huethig-Jehle-Rehm, Dieter Zanziger (Oktober 2017)

1. Normzweck

1Abs. 1 Nr. 1 und 3 bestimmen typische Vorbereitungshandlungen der Steuerhinterziehung zur Ordnungswidrigkeit. Weil diese Handlungen typischerweise zeitlich der Verkürzung weit vorgelagert sind und regelmäßig ohne weiteres Zutun – jedenfalls bei größeren Buchhaltungen – in die Verkürzung münden, ist ihre gesonderte Ahndung als Gefährdungsdelikt gerechtfertigt. In Abs. 2, 4 werden ermittlungsbehindernde Verhaltensweisen, die eine spätere Hinterziehung allein aufgrund dieser Tatsache begünstigen und von daher eine Gefährdung darstellen, mit Bußgeld belegt. Abs. 1 Nr. 2 schließlich (aufgenommen mit Gesetz vom , BGBl I 2006, 1095) ahndet eine typischerweise vorgelagerte Hilfeleistung zur Steuerhinterziehung, weil auch das Vorhandensein eines „Markts für Abdeckrechnungen“ die spätere Verkürzung leichter macht, indem das Entdeckungsrisiko verringert wird.

2. Gefährdung durch Belege und Falschbuchung (Abs. 1)

2.1 Ausstellen unrichtiger Belege (Abs. 1 Nr. 1)

2Belege sind schriftliche Aufzeichnungen, die einen Aussteller erkennbar machen und die geeignet und bestimmt sind, steuerlich erhebliche Umstände zu beweisen. Der Begriff entspricht damit im Wesentlichen dem der Urkunde bei der Urkunde...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren