Dokument Offene - Posten - Buchführung, Debitoren und Kreditoren (HGB, EStG)

Dokumentvorschau

infoCenter (Stand: November 2019)

Offene - Posten - Buchführung, Debitoren und Kreditoren (HGB, EStG)

Dr. Harald Schmidt

1. Begriff

Die Offene-Posten-Buchführung ist eine Möglichkeit, das Rechnungswesen zu rationalisieren. Sie ist zugelassen durch § 239 Abs. 4 Satz 1 HGB und § 146 Abs. 5 Satz 1 AO. Hiernach können Handelsbücher und die sonst erforderlichen Aufzeichnungen auch in der geordneten Ablage von Belegen bestehen, wenn das angewendete Verfahren den Grundsätzen ordnungsmäßiger Buchführung entspricht. Ausgehend von dieser gesetzlichen Regelung lässt die Finanzverwaltung für Kreditgeschäfte zu, dass ihre grundbuchmäßige Aufzeichnung und Erfassung auf Personenkonten durch eine geordnete Ablage der nicht ausgeglichenen Rechnungen geschehen. Die Verpflichtung, die Kreditgeschäfte im Hauptbuch auf Kontokorrentsachkonten getrennt nach Debitoren und Kreditoren zu buchen, bleibt hiervon unberührt.

2. Durchführung

2.1. Umfang der Offene-Posten-Buchführung

Eine geordnete Belegablage ersetzt die Grundbuch-Aufzeichnungen der unbaren Geschäfte mit Li...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen