Dokument Einkommensteuer; | Verlustausgleichsbeschränkung auch bei vorbereitenden Aufwendungen für gescheiterte stille Beteiligung an ausländischem Handelsgewerbe (§ 2a EStG)

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BFH 17.12.1998 I B 80/98

Einkommensteuer; | Verlustausgleichsbeschränkung auch bei vorbereitenden Aufwendungen für gescheiterte stille Beteiligung an ausländischem Handelsgewerbe (§ 2a EStG)

Mit Beschl. v. 17. 12. 1998 - I B 80/98 stellt der BFH fest, daß es nicht ernstlich zweifelhaft ist, daß vorbereitende Aufwendungen für den beabsichtigten Erwerb einer stillen Beteiligung an einem ausländ. Handelsgewerbe auch dann zu negativen Einkünften gem. § 2a Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 EStG führen und den daraus folgenden Verlustausgleichsbeschränkungen unterfallen können, wenn die Beteiligung im weiteren Verlauf tatsächlich nicht zustande kommt. Der Senat führt hierzu aus, daß die im Rahmen des § 2a Abs. 1 EStG vorzunehmende Gewinnermittlung gegenständlich beschränkt ist. Dadurch werde sichergestellt, daß Verluste aus den bezeichneten Vorgängen selbst dann den Ausgleichsbeschränkungen unterfallen, wenn sie im Rahmen eines inländ. Gewerbebetriebs erzielt werden.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden