Dokument Steuer- und gesellschaftsrechtliche Grundsätze im Zusammenhang mit der Reorganisation einer Unternehmensgruppe in Japan

Preis: € 6,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

IWB Nr. 24 vom 28.12.2005 Seite 1169 Fach 6 Japan Gr. 2 Seite 96

Steuer- und gesellschaftsrechtliche Grundsätze im Zusammenhang mit der Reorganisation einer Unternehmensgruppe in Japan

von Rechtsanwalt/Steuerberater Martin Arnold, PricewaterhouseCoopers, Tokyo

Im folgenden Artikel werden die steuer- und gesellschaftsrechtlichen Grundsätze im Zusammenhang mit der Reorganisation einer Unternehmensgruppe in Japan anhand folgender Beispiele dargestellt:

I.: Verschmelzung einer japanischen Tochtergesellschaft auf die japanische Muttergesellschaft (up-stream merger)

II.: Verschmelzung von japanischen Schwestergesellschaften einer japanischen Muttergesellschaft aufeinander (side-stream merger)

III.: Veräußerung von Unternehmensteilen (asset deal)

Im abschließenden Teil IV. des Beitrags wird ein Ausblick auf das neue japanische Unternehmensrecht (kaisha ho – Law No. 86) gegeben. Dieses wurde bereits im Juli 2005 verkündet. Mit einem Inkrafttreten der wesentlichen Teile des neuen Unternehmensrechts ist aber voraussichtlich erst im April/Mai 2006 zu rechnen.

I. Verschmelzung einer Tochtergesellschaft auf die japanische Muttergesellschaft (up-stream merger)

Im Folgenden wird die Verschmelzung einer 100 %igen japanischen Tochtergesellschaft (in Form einer Aktiengesellschaft nach japanischem Recht, kabushiki kaisha – KK) auf ihre japanische Muttergesellschaft dargestellt.

1. Allgemeine gesellschaftsrechtliche Aspekte im Zusammenhang mit Verschmelzungen

Aus g...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen