Dokument BFH, Urteil v. 10.10.1969 - VI R 180/67

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BFH Urteil v. - VI R 180/67

Leitsatz

  1. Ausnutzen der Steuervergünstigung des § 7b Abs. 1 EStG erfolgt in der Regel durch Ansetzen von Werbungskosten in einer Steuererklärung, die erhöhte Absetzungen für Abnutzung ausweist.

  2. Sind derartige Absetzungen als Werbungskosten in einem einheitlichen Feststellungsbescheid nach § 215 Abs. 2 Nr. 4 AO rechtskräftig für einen Beteiligten festgestellt worden, so kann ein Rechtsnachfolger dieses Beteiligten diese Absetzungen nicht im Wege der Nachholung nach § 7 b Abs. 5 Satz 1 EStG 1961 für sich in Anspruch nehmen, soweit die erhöhten Absetzungen sich bei dem Rechtsvorgänger nicht steuermindernd ausgewirkt haben.

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Verwaltungsanweisungen:

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Gerichtsentscheidungen:





Fundstelle(n):
LAAAB-50586

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren