Dokument BFH-Rechtsprechung zur Einkommensteuer im 2. Vierteljahr 2003

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB Nr. 39 vom 20.09.2004 Seite 3027 Fach 3a Seite 2167

BFH-Rechtsprechung zur Einkommensteuer im 2. Vierteljahr 2003

von Professor Dr. Hans-Joachim Kanzler, München

Die nachstehende Fortsetzung unserer systematischen Zusammenstellung höchstrichterlicher Rspr. zur ESt behandelt im Anschluss an den Bericht in NWB F. 3a S. 2147 bis 2160 alle im 2. Vierteljahr 2003 im Teil II des BStBl veröffentlichten Entscheidungen mit Ausnahme der Rspr. zur ESt der Land- und Forstwirte (s. hierzu NWB F. 3d), zu ESt-Fragen der Arbeitnehmer (s. hierzu NWB F. 6a) und zum Bilanzsteuerrecht (s. hierzu NWB F. 17a).

Das 2. Quartal des Jahres 2003 im BStBl wird vor allem durch die rechtsprechungsändernden Entscheidungen des VI. Senats zu den Berufsausbildungskosten bestimmt. Ständige Kritik an der formalen Unterscheidung von Fortbildungs- und Ausbildungskosten hat den BFH zur Anwendung des Veranlassungsprinzips auch in diesem Bereich der Einkunftsermittlung bestimmt. Damit wurde eine Entwicklung eingeleitet, die noch nicht abgeschlossen ist und den Gesetzgeber schon zum Eingreifen veranlasst hat (s. Bernhard, NWB F. 2 S. 8501, 8502 f.). Hervorzuheben ist auch eine Serie von Entscheidungen zur Eigenheim-Kinderzulage und mehrere Urteile zum gewerblichen Grundstückshandel. Denn nachdem der Große Senat des BFH zum gewerblichen Grundst...BStBl 2002 II S. 291

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren