Dokument Vorratsvermögen (HGB, EStG, IAS/IFRS)

Dokumentvorschau

infoCenter (Stand: September 2019)

Vorratsvermögen (HGB, EStG, IAS/IFRS)

Clemens Willeke
Aktuelles

Die Vorratsposition ist bei Industrie- und Handelsunternehmen regelmäßig von materiell hoher Bedeutung, so dass Bilanzmanipulationen sich häufig hierauf richten. Vgl. hierzu jüngst Rinker, Bilanzfälschung im HGB-Jahresabschluss anhand von Praxisbeispielen, StuB 8/2019 S. 297.

Ab dem VZ 2016 wurde der steuerliche Herstellungskostenbegriff neu und erstmals gesetzlich geregelt durch § 6 Abs. 1 Nr. 1b EStG im Zuge des Gesetzes zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens vom (BGBl I S. 1679).

Dort heißt es im Gesetzeswortlaut: „Bei der Berechnung der Herstellungskosten brauchen angemessene Teile der Kosten der allgemeinen Verwaltung sowie angemessene Aufwendungen für soziale Einrichtungen des Betriebs, für freiwillige soziale Leistungen und für die betriebliche Altersversorgung im Sinne des § 255 Abs. 2 Satz 3 Handelsgesetzbuch nicht einbezogen zu werden, soweit diese auf den Zeitraum der Herstellung entfallen. Das Wahlrecht ist bei der Gewinnermittlung nach § 5 in Übereinstimmung mit der Handelsbilanz auszuüben.“

Damit fällt die handelsrechtliche und steuerliche Bewertung der Herstellungskosten seither nicht mehr auseinander, die steuerliche Regelung zum Einbezug der sog. nicht produktionsbezogenen Herstellun...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen