Dokumentvorschau

infoCenter (Stand: März 2019)

Investmentfonds

Roland Ronig

Seit einigen Jahren wird eine grundlegende Reform der Investmentbesteuerung diskutiert. Ein Grund hierfür ist die vom EuGH kritisierte unterschiedliche Behandlung von in- und ausländischen Investmentvermögen auf der Fondseingangsseite. Mittlerweile wurde das Investmentsteuerreformgesetz verabschiedet, wonach ab dem Jahr 2018 für Investmentfonds eine eigenständige Körperschaftsteuerpflicht für bestimmte inländische Einkünfte eingeführt wurde. Als „Ausgleich” für diese Vorbelastung werden – je nach „Fondstyp” – die Einkünfte beim Anleger nur teilweise besteuert (Teilfreistellung). Für Spezial-Investmentfonds gelten Besonderheiten. Beim Systemwechsel ins neue Recht gelten alle Fondsanteile zum 31. 12. 2017 als veräußert und zum 1. 1. 2018 als angeschafft. Eckpunkte der ab 2018 geltenden Besteuerungsregeln werden unter VIII. dargestellt.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen