Dokument BFH, Urteil v. 30.03.1994 - II R 101/90

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BFH Urteil v. - II R 101/90 BStBl 1994 II S. 503

Gesetze: BewG § 11 Abs. 2BewG § 9

Veräußerungs- und Vererbungsbeschränkungen bleiben als persönliche Verhältnisse bei der Anteilsbewertung außer Betracht

Leitsatz

Die von den Gesellschaftern einer Kapitalgesellschaft bezüglich ihrer Geschäftsanteile vereinbarten Veräußerungs- und Vererbungsbeschränkungen beruhen auf den persönlichen Verhältnissen der Gesellschafter und müssen daher bei der Ermittlung des gemeinen Werts der Anteile an der Kapitalgesellschaft außer Betracht bleiben.

Tatbestand

Fundstelle(n):
BStBl 1994 II Seite 503
BFH/NV 1994 S. 54 Nr. 8
BAAAA-94883

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren