Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
PiR Nr. 9 vom Seite 253

(Mindest-)Besteuerung auf Basis der IFRS?

Prof. Dr. Andreas Haaker und WP Dr. Jens Freiberg

Im Zusammenhang mit den politischen Bestrebungen zur Einführung einer Mindestbesteuerung wird eine Bemessung auf Basis des Jahresabschlusses nach IFRS diskutiert, zumal dieser für die einzelnen Konzerneinheiten in den jeweiligen Ländern vorliegen würde (so Schanz, FAZ v. , S. 18).

Contra

Die politischen und ideologischen Ambitionen zur Einführung einer Mindestbesteuerung für multinationale Konzerne können wahlweise als Ausdruck einer gerechteren Besteuerung oder als populistischer Aktionismus zur Befriedigung des allgemeinen Neidbedürfnisses gewertet werden. Obgleich damit der internationale Standortwettbewerb beeinträchtigt und ein in dieser Hinsicht wettbewerbsfeindliches Steuerkartell initiiert wird, soll an dieser Stelle auf eine tiefergehende Kritik dieser Idee verzichtet und nur der Vorschlag einer Bemessung auf Basis der IFRS gewürdigt werden.

Eine Steuerbemessung auf Basis der IFRS erscheint nur dann sinnvoll, wenn sie (1) praktikabel ist und Erleichterungen gegenüber den Alternativen bring und (2) im Einklang mit den steuerlichen Prinzipien steht. Da die steuerlichen Prinzipien in den unterschiedlichen Verfassungs- und Kulturrä...

Preis:
€5,00
Nutzungsdauer:
30 Tage
Online-Dokument

(Mindest-)Besteuerung auf Basis der IFRS?

Erwerben Sie das Dokument kostenpflichtig.

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB Internationale Rechnungslegung