Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Steuern mobil Nr. 1 vom

Track 15 | Privates Veräußerungsgeschäft: Abbruchkosten für ein Gebäude als Werbungskosten

Abbruchkosten für ein Gebäude auf einem Grundstück, die sich erhöhend auf den Veräußerungspreis auswirken, sind durch ein damit getätigtes Spekulationsgeschäft veranlasst und stellen deshalb nach einem aktuellen Urteil des FG Düsseldorf Werbungskosten bei den Einkünften aus privaten Veräußerungsgeschäften dar. Der Abriss des vom Einsturz bedrohten Hauses hatte im Streitfall zu einer Erhöhung des Kaufpreises geführt.

Zu der Besteuerung von Spekulationsgeschäften – oder wie es ja korrekt heißt: von privaten Veräußerungsgeschäften – möchten wir Sie auf eine steuerzahlerfreundliche Entscheidung des FG Düsseldorf hinweisen.

Nehmen wir an, ein Mandant besitzt ein Grundstück, das mit einem baufälligen Haus bebaut ist. Er benötigt Geld und will das Grundstück verkaufen. Es stellt sich heraus, dass sich ein höherer Preis erzielen lässt, wenn das vom Einsturz bedrohte Haus abgerissen wird. Gesagt, getan. Nach dem Abriss wird das unbebaute Grundstück innerhalb der Zehn-Jahres-Frist mit einem erheblichen Gewinn veräußert.

Die Preisfrage lautet: Können die Kosten für den Abriss, die sich erhöhend auf den Kaufpreis ausgewirkt haben, als Werbungskosten bei den Eink...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Steuern mobil