Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
WP Praxis 12/2021 S. 421

IDW | Fragen und Antworten zur Anwendung von Art. 8 der EU-Taxonomie-Verordnung

Nach Art. 8 der EU-Taxonomie-Verordnung müssen bestimmte Nicht-Finanzunternehmen, die eine nichtfinanzielle (Konzern-)Erklärung i. S. von §§ 289b, 315b HGB erstellen und veröffentlichen, in ihrer CSR-Berichterstattung für das Geschäftsjahr 2021 erstmals die jeweiligen Anteile der auf nachhaltige Aktivitäten entfallenden Umsatzerlöse, Investitionen und Betriebsausgaben angeben. Auch bestimmte große Finanzunternehmen unterliegen neuen Berichtspflichten nach Art. 8 der EU-Taxonomie-Verordnung. Im Zusammenhang mit dieser neuen Berichterstattung sind noch viele Detailfragen ungeklärt.

Um Unternehmen und Wirtschaftsprüfern eine Hilfestellung für die praktische Umsetzung zu geben, hat der Arbeitskreis „CSR-Reporting“ des IDW häufig gestellte Fragen zu den neuen Berichtspflichten n...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB Wirtschaftsprüfung