Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
PiR Nr. 7 vom Seite 230

Grünes DRSC?

Prof. Dr. Andreas Haaker und WP Dr. Jens Freiberg

Nachhaltigkeit und Nachhaltigkeitsstrategien sowie die damit verbundenen Berichtspflichten und die EU-Taxonomie sehen laut einer Forsa-Umfrage sowohl börsennotierte als auch nicht börsennotierte Großunternehmen neben der Bewältigung der Corona-Krise als die wichtigsten Herausforderungen für die kommenden zwölf Monate an (vgl. Forsa, ESG-Herausforderungen für Großunternehmen in Deutschland, Berlin 2021, S. 4). Sollen sich Rechnungslegungsstandardsetzer wie das DRSC daher verstärkt auf das Thema „grüne Berichtspflichten“ (als Teil des „green tape“) ausrichten oder als Schuster bei den Rechnungslegungsleisten bleiben?

Contra

Nach § 342a Abs. 4 HGB unterbleibt die Bildung eines politischen Rechnungslegungsbeirats beim BMJV, wenn für die Aufgaben nach § 342 HGB ein privates Rechnungslegungsgremium anerkannt wird. Die Entscheidung zwischen einer (eher) politischen oder einer (eher) politisch unabhängigen Standardsetzung wurde zu Gunsten eines eingetragenen Vereins (e. V.) getroffen, der sich zumindest in der Vergangenheit als unabhängig vermarktete. Bemerkenswerterweise bewertet das DRSC in einer Pressemitteilung ein Schreiben des DRSC und des Rates für Nachhaltige Entwicklung a...

Preis:
€5,00
Nutzungsdauer:
30 Tage
Online-Dokument

Grünes DRSC?

Erwerben Sie das Dokument kostenpflichtig.

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB Internationale Rechnungslegung