Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
USt direkt digital Nr. 10 vom Seite 11

Zweite Stufe des Mehrwertsteuer-Digitalpakets

Änderungen des UStAE durch das

Prof. Dr. Christian Möller

Ursprünglich sollte das sog. Mehrwertsteuer-Digitalpaket der EU – auch bezeichnet als „E-Commerce-Paket“ – EU-weit am in Kraft treten. Nach einer Corona-bedingten Verschiebung um sechs Monate wird es nun am so weit sein; die u. a. von der Bundesrepublik Deutschland geforderte weitere Verzögerung des Inkrafttretens ließ sich nicht durchsetzen. Der deutsche Gesetzgeber hat wesentliche Teile des Digitalpakets nun im JStG 2020 mit Wirkung ab dem umgesetzt. Das BMF nimmt zu den Neuregelungen im Schreiben vom Stellung und passt den UStAE an.

I. Einleitung

Das Mehrwertsteuer-Digitalpaket umfasst zwei Richtlinien (RL 2017/2455 vom und RL 2019/1995 vom ) sowie zwei Verordnungen (VO 2017/2454 vom sowie VO 2019/2026 vom ). Schwerpunkt des Pakets sind tiefgreifende Änderungen der MwStSystRL. Der deutsche Gesetzgeber hat das Digitalpaket in zwei Stufen umgesetzt. Erste Änderungen waren Teil des Gesetzes zur Vermeidung von Umsatzsteuerausfällen beim Handel mit Waren im Internet und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften vom (BGBl 2018 I S. 2338) und sind am in Kraft getreten (vgl. dazu BStBl 2018 I S. 1429BGBl 2020 I S. 3096

Preis:
€15,00
Nutzungsdauer:
30 Tage
Online-Dokument

Zweite Stufe des Mehrwertsteuer-Digitalpakets - Änderungen des UStAE durch das BMF-Schreiben vom 1.4.2021

Erwerben Sie das Dokument kostenpflichtig.

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
Steuern mobil
Umsatzsteuer direkt digital