Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
BMF - IV B 4 - S 2102 - 35/96 BStBl 1996 I 688

§ 1 EStG Besteuerung der nach Ecuador oder Kolumbien vermittelten Lehrkräfte und anderer nicht entsandter Arbeitnehmer;
Anwendung des § 1 Abs. 2 oder 3 EStG (für Veranlagungszeiträume ab 1996: § 1 Abs. 3 in Verbindung mit § 1 a Abs. 2 EStG 1996)

Bezug: BStBl 1994 I S. 853

Zur Besteuerung der nach Ecuador oder Kolumbien vermittelten Lehrkräfte und anderer nicht entsandter Arbeitnehmer vertritt das BMF im Einvernehmen mit den obersten Finanzbehörden der Länder in Anlehnung an die Grundsätze des Bezugsschreibens folgende Auffassung:

1. Ecuador

Diese Personen und ihre Ehegatten gelten in Ecuador als nicht ansässig und erhalten das Visum 12-III, das sie als Personen ausweist, die in Ecuador nur in einem der beschränkten Einkommensteuerpflicht ähnlichen Umfang zur Einkommensteuer herangezogen werden. Damit erfüllen sie die Voraussetzungen des § 1 Abs. 2 Satz 2 EStG. Diese Personengruppe ist daher, soweit die übrigen Voraussetzungen des § 1 Abs. 2 EStG erfüllt sind, bereits nach dieser Vorschrift unbeschränkt steuerpflichtig.

2. Kolumbien

Diese Personen und ihre Ehegatten gelten in Kolumbien als nicht ansässig. Sie erhalten einen deutschen Dienstpaß, der aufgrund der Anmeldung durch die Deutsche Botschaft beim kolumbianischen Außenministerium mit einem Dienstvisum versehen wird. Die vorgenannte Personengruppe wird in Kolumbien daher nur in einem der beschränkten Einkommensteuerpflicht ähnlichen Umfang zur Einkommensteuer herangezogen Damit erfüllen sie die Voraussetzungen des § 1 Abs. 2 Satz 2 EStG. Diese Personengrup...

Preis:
€5,00
Nutzungsdauer:
30 Tage
Online-Dokument

BMF v. 17.06.1996 - IV B 4 - S 2102 - 35/96

Erwerben Sie das Dokument kostenpflichtig.

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB PLUS
NWB PRO