Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
BBK Nr. 4 vom

Verkauf abgeschriebenen Anlagevermögens als Teil einer Gruppenbewertung

Dr. Volker Endert

Der Verkauf von Sachanlagen ist in der Praxis ein wiederkehrendes, aber seltenes Ereignis. Neben der korrekten Verbuchung kommen hier zum Teil auch weitere praktisch orientierte Fragen zum Tragen, die sich z. B. in Bezug auf als Gruppe bewertete Anlagegüter ergeben können.

Den ausführlichen Beitrag finden Sie .

I. Erfassung von Anlagevermögen in der Buchhaltung

Das Anlagevermögen eines Unternehmens lässt sich für die Abbildung in der Buchführung grundsätzlich in drei Phasen einteilen:

Die erste Phase ist geprägt durch die Anschaffung oder Herstellung. Wichtig ist ein stetiger Informationsfluss in die Buchhaltung, um die Erfassung sämtlicher Anschaffungsnebenkosten zu sichern sowie den Beginn der Betriebsbereitschaft bekannt zu geben, da zu diesem Zeitpunkt auch die Abschreibung beginnt.

Die zweite Phase ist i. d. R. geprägt von der planmäßigen und ggf. außerplanmäßigen Abschreibung. In der heutigen IT-Umgebung werden ratierliche AfA-Beträge typischerweise automatisch berechnet und ggf. auch gebucht, selbst wenn der Anstoß dafür manuell erfolgt. In dieser Phase müssen lediglich Sondersachverhalte in die Buchführung kommuniziert werden, die ggf...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB PLUS
NWB Rechnungswesen