Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Online-Beitrag vom

Praktische Auswirkungen der Umsatzsteuersenkung auf unterschiedliche Vertragskonstellationen

Auswirkungen auf Verbraucher und Unternehmer

Ina Jähne

Durch Art. 3 des zweiten Corona-Steuerhilfegesetzes (BGBl 2020 I S. 1512) werden vom bis der allgemeine Umsatzsteuersatz von 19 % auf 16 % (§ 12 Abs. 1 i. V. mit § 28 Abs. 1 UStG) sowie der ermäßigte Umsatzsteuersatz von 7 % auf 5 % (§ 12 Abs. 2 i. V. mit § 28 Abs. 2 UStG) gesenkt. Ziel der Senkung ist es, schnelle Kaufanreize zu setzen. Das finale Schreiben des BMF wurde am veröffentlicht ( :004). Aber welche Auswirkungen hat diese Senkung auf die Geschäftspraxis und wie ist mit Sonderkonstellationen umzugehen?

I. Ziel der Steuersenkung

Grundsätzlich dient die Umsatzsteuersenkung dazu, einen konjunkturellen Impuls zu erreichen. Dieser Effekt wird auf Verbraucherseite dadurch erzielt, dass diese für Produkte oder Dienstleistungen statt der bisherigen 19 % Umsatzsteuer jetzt nur noch 16 % (bzw. 5 % statt 7 % beim ermäßigten Steuersatz) zahlen und so einen Preisvorteil von 3 % haben. Gerade bei größeren Anschaffungen macht sich dieser Preisvorteil bemerkbar, da die Unternehmen die Umsatzsteuersenkung weitestgehend an den Kunden weitergeben. Eine Pflicht zur Weitergabe der Umsatzsteuersenkung besteht hingegen nicht. Die Gesch...

Preis:
€5,00
Nutzungsdauer:
30 Tage
Online-Dokument

Praktische Auswirkungen der Umsatzsteuersenkung auf unterschiedliche Vertragskonstellationen - Auswirkungen auf Verbraucher und Unternehmer

Erwerben Sie das Dokument kostenpflichtig.

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB PRO
NWB Betriebswirtschaftliche Beratung
NWB Erben und Vermögen