Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Lohn und Gehalt direkt digital Nr. 5 vom Seite 15

Firmenwagen zur privaten Nutzung

Überlassung eines Pkw an Arbeitnehmer richtig versteuern

Leonard Dorn

Einen Pkw anzuschaffen und zu unterhalten ist für Arbeitnehmer mit hohen Kosten verbunden. Wird hingegen einem Arbeitnehmer ein betriebliches Kraftfahrzeug überlassen, so entfallen diese Aufwendungen zum großen Teil. Da es sich dabei um einen Nutzungsvorteil handelt, muss der daraus resultierende geldwerte Vorteil im Rahmen des Lohnsteuerabzugsverfahrens erfasst werden. Dies geschieht regelmäßig im Rahmen der sog. „1 %-Methode“ oder der „Fahrtenbuchmethode“. In der Praxis ist in den überwiegenden Fällen die 1 %-Methode anzutreffen. Daher gibt dieser Beitrag einen Überblick über die wesentlichen Vorschriften zur 1 %-Methode im Rahmen der privaten Pkw-Nutzung.

I. Grundsätze

1. Private Kfz-Nutzung

Darf ein Arbeitnehmer ein betriebliches Kraftfahrzeug des Arbeitgebers privat nutzen, so entsteht bei der privaten Nutzungsmöglichkeit ein geldwerter Vorteil. Der Arbeitnehmer spart dadurch Kosten, die lohnsteuerlich erfasst werden müssen. Eine Versteuerung erfolgt mit der 1 %-Methode oder mit den anteiligen tatsächlichen Kosten anhand eines Fahrtenbuches.

Zunächst gilt es heraus zu finden, wann eine private Nutzung gegeben ist. Wird ein Kraftfahrzeug ausschließlich zur betrieblichen Nutzung übe...

Preis:
€15,00
Nutzungsdauer:
30 Tage
Online-Dokument

Firmenwagen zur privaten Nutzung - Überlassung eines Pkw an Arbeitnehmer richtig versteuern

Erwerben Sie das Dokument kostenpflichtig.

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB PLUS
NWB Lohn, Deklaration & Buchhaltung