Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Lexikon des internationalen Steuerrechts vom

Unternehmenscharakterisierung bei Verrechnungspreisen

Thorsten Wagemann

I. Festlegung der Verrechnungspreismethode

Im Rahmen der Transaktionen zwischen international verbundenen Unternehmen sind zur Darstellung fremdvergleichskonformer kaufmännischer und finanzieller Geschäftsbeziehungen verschiedene Verrechnungspreismethoden anzuwenden. Diese unterteilen sich in die geschäftsvorfallbezogenen Methoden (sog. Standardmethoden: Preisvergleichsmethode, Wiederverkaufspreismethode und Kostenaufschlagsmethode) sowie gewinnbasierende Methoden.

Allerdings kann nicht jede Verrechnungspreismethode unterschiedslos auf jeden Geschäftsvorfall angewendet werden. Es gilt der Grundsatz, dass die am besten geeignete Methode bezogen auf den jeweiligen Einzelfall zu wählen ist. Hierbei ist eine Abwägung zu treffen, bei dem insbesondere den Vor- und Nachteilen der einzelnen Methoden Rechnung zu tragen ist. Darüber hinaus spielt z. B. für die Anwendung von internen oder externen Vergleichsmethoden auch eine Rolle, inwieweit überhaupt zuverlässige Fremdvergleichsdaten verfügbar sind.

II. Die Funktions- und Risikoanalyse als Basis der Unternehmenscharakterisierung

Grundlegend für die Methodenfindung ist die Durchführung einer Funktions- und Risikoanalyse der Geschäftsbeziehungen, durch ...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB Steuern International