Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Lohn und Gehalt direkt digital Nr. 5 vom Seite 10

Elektronisches Antrags- und Bescheinigungsverfahren A1

Herausforderungen bei der Umsetzung des neuen Verfahrens

Lars Maiwald

Für die Weitergeltung deutscher Sozialversicherungsvorschriften bei zeitlich befristeten Entsendungen innerhalb der EU, des EWR (Island, Norwegen, Liechtenstein) und der Schweiz ist eine A1-Bescheinigung erforderlich. Diese A1-Bescheinigung muss seit dem mit dem Entgeltabrechnungsprogramm elektronisch beantragt werden.

I. Ausgangslage

In vielen Unternehmen ist es üblich, dass Arbeitnehmer im Rahmen ihrer Beschäftigung auch ins Ausland reisen und dort tätig werden. Für die Weitergeltung des bestehenden Sozialversicherungsschutzes gelten grundsätzlich die nationalen Vorschriften. Soweit zwischen- oder überstaatliche Regelungen bestehen, haben diese Vorrang gegenüber den nationalen Vorschriften.

Für Entsendungen in das EU-Ausland sowie den EWR und in die Schweiz bestehen derartige überstaatliche Regelungen. Grundlage ist die „Verordnung (EG) Nr. 883/2004 zur Koordinierung der Systeme der sozialen Sicherheit“. Die dort formulierten Regelungen zur Weitergeltung des bestehenden Versicherungsschutzes ähneln in der Ausprägung und Wirkung stark dem nationalen Recht. Grundsätzlich unterliegen hiernach Arbeitnehmer, die aus einem in Deutschland begründeten Beschäftigungsverhältnis vorü...

Preis:
€10,00
Nutzungsdauer:
30 Tage
Online-Dokument

Elektronisches Antrags- und Bescheinigungsverfahren A1 - Herausforderungen bei der Umsetzung des neuen Verfahrens

Erwerben Sie das Dokument kostenpflichtig.

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB PLUS
NWB Lohn, Deklaration & Buchhaltung