GrEStG § 11

Vierter Abschnitt: Steuerberechnung

§ 11 Steuersatz, Abrundung [1]

(1) [2] Die Steuer beträgt 3,5 [3] vom Hundert.

(2) Die Steuer ist auf volle Euro nach unten abzurunden.

Fundstelle(n):
zur Änderungsdokumentation
OAAAA-73829

1Anm. d. Red.: § 11 Abs. 2 i. d. F. des Gesetzes v. (BGBl I S. 1790) mit Wirkung v. .

2Anm. d. Red.: Zur Anwendung des § 11 Abs. 1 siehe § 23 Abs. 4 Satz 1.

3Anm. d. Red.: Folgende Bundesländer haben von ihrer Befugnis, die Höhe des Steuersatzes selbst zu bestimmen (Art. 105 Abs. 2a Satz 2 GG), Gebrauch gemacht (Stand ):
– Baden-Württemberg: 5 %
– Berlin: 6 %
– Brandenburg: 6,5 %
– Bremen: 5 %
– Hamburg: 4,5 %
– Hessen: 6 %
– Mecklenburg-Vorpommern: 6 %
– Niedersachsen: 5 %
– Nordrhein-Westfalen: 6,5 %
– Rheinland-Pfalz: 5 %
– Saarland: 6,5 %
– Sachsen-Anhalt: 5 %
– Schleswig-Holstein: 6,5 %
– Thüringen: 6,5 %