Klaus-Dieter Drüen

Jahrbuch der Fachanwälte für Steuerrecht 2018/2019

1. Aufl. 2019

ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-65555-5

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Jahrbuch der Fachanwälte für Steuerrecht 2018/2019 (1. Auflage)

1. Generalthema: Aktuelle Fragen zum Europäischen Steuer- und Gesellschaftsrecht

Leitung:
Prof. Dr. Dr. h. c. Wolfgang Schön,
Direktor am Max-Planck-Institut, München

Referenten und Bearbeiter des Arbeitsbuches:
Dr. Alexander Linn, Steuerberater, MBR, München
Dr. Arne Schnitger, Steuerberater, LL.M., CPA, Berlin
Dr. Jens Schönfeld Dipl.-Kfm., Rechtsanwalt,
Fachanwalt für Steuerrecht, Bonn

Teilnehmer der Podiumsdiskussion:
Prof. Dr. Roland Wacker
Vorsitzender Richter am Bundesfinanzhof, München
Silke Bruns Ministerialrätin
Bundesministerium der Finanzen, Berlin
S. 18

I. Rückblick auf die Themen der Vorjahre

1. § 50d Abs. 3 EStG

(SCHÖNFELD)

Die Thematik des Anti-Treaty Shopping bzw. Anti-Directive Shopping i. S. von § 50d Abs. 3 EStG wurde an dieser Stelle bereits 1994 von THÖMMES sowie im vergangenen Jahr ausführlich von LINN behandelt. Insoweit kann wegen der Einzelheiten auch bezogen auf den Inhalt des Vorlagebeschlusses des FG Köln in der Rechtssache „DEISTER HOLDING”, der sich mit der Vereinbarkeit von § 50d Abs. 3 EStG i. d. F. des JStG 2007 mit EU-Recht befasst, auf den Tagungsband des letzten Jahres verwiesen werden.

a) Auswirkungen der Entscheidung „DEISTER HOLDING” auf § 50d Abs. 3 EStG

Am hat der EuGH nunmehr in dieser Sache entschieden, dass § 50d Abs. 3 EStG i. d. F. des JS...