Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
NWB-BB Nr. 5 vom Seite 142

Crowdfunding – Schwarmfinanzierung als Alternative für junge Unternehmen?

Chancen, Risiken und Online-Plattformen

Dipl.-Betriebsw. Jörgen Erichsen

Crowdfunding, auch vereinfacht „Schwarmfinanzierung“ genannt, ist eine in Deutschland noch verhältnismäßig junge Finanzierungsform. Bekannt wurde sie hierzulande insbesondere durch die ersten Online-Plattformen, wie beispielsweise Startnext oder Seematch. Zwar ist der Markt in Deutschland mit rund 173 Mio. € (2017) noch relativ klein, er wächst aber jährlich mit Raten von deutlich über 100 %. Dass das Potenzial enorm ist, zeigen z. B. Zahlen aus Großbritannien. Hier liegt das Volumen bei deutlich mehr als 2,5 Mrd. €. Der Beitrag gibt einen Überblick über die Funktionsweise und die Potenziale und Risiken von Crowdfunding und gibt Hinweise, wie Ihre Mandanten an das Schwarmgeld gelangen können.

I. Wie funktioniert Crowdfunding?

1. Grundidee

Hinter Crowdfunding steckt folgende Grundidee: Eine Vielzahl an Privat- und/oder Geschäftsleuten (Crowd) beteiligt sich (funding) finanziell an einem Projekt oder einem Unternehmen. Dabei kann grundsätzlich Jeder seine Idee einem potenziell interessierten Publikum vorstellen – am besten auf einer speziellen Crowdfunding-Plattform, von denen es in Deutschland inzwischen mehr als 100 gibt. Jede dieser Online-Plattf...

Preis:
€10,00
Nutzungsdauer:
30 Tage
Online-Dokument

Crowdfunding – Schwarmfinanzierung als Alternative für junge Unternehmen? - Chancen, Risiken und Online-Plattformen

Erwerben Sie das Dokument kostenpflichtig.

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB Betriebswirtschaftliche Beratung