Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
NWB Nr. 12 vom Seite 783

Zur gewerbesteuerlichen Hinzurechnung von Mietzinsen für die Ausstattung von Filmproduktionen

FG Berlin-Brandenburg nimmt erstmals Stellung

Ralph Homuth

[i]FG Berlin-Brandenburg, Urteil v. 25.10.2017 - 11 K 11196/17 NWB JAAAG-70460 In seinem Urteil v.  - 11 K 11196/17 NWB JAAAG-70460 blickte das FG Berlin-Brandenburg hinter die Kulissen einer Filmproduktion. Es hat hier erstmals zur gewerbesteuerlichen Einordnung von Mieten für Ausstattungsgegenstände Stellung genommen. Die Revision gegen das Urteil ist beim BFH unter dem Aktenzeichen I R 78/17 anhängig. (Onlineaktualisierung: Das Verfahren wurde an den III. Senat des BFH abgegeben und trägt nun das Aktenzeichen III R 38/17.)

Arbeitshilfe:

Zu diesem Thema sind in der NWB Datenbank (Login über www.nwb.de) aufrufbar:

  • Gewerbesteuerliche Hinzurechnung von Finanzierungsaufwendungen, Grundlagen NWB TAAAE-52365

Eine Kurzfassung dieses Beitrags finden Sie in .

I. Der Fall vor dem FG Berlin-Brandenburg

[i]AuftragsproduktionenDie Klägerin ist eine Filmproduktions-GmbH, deren Unternehmensgegenstand die Herstellung von Kino- und TV-Filmen ist. Bei Filmwerken handelt es sich um individuelle Einzelstücke, deren Herstellungskosten unterschiedlich finanziert werden. Bei Auftragsproduktionen (z. B. bei TV-Filmen) liegt regelmäßig ein Werkvertrag vor, nachdem die Herstellungskosten in der Regel in volle...

Preis:
€10,00
Nutzungsdauer:
30 Tage
Online-Dokument

Zur gewerbesteuerlichen Hinzurechnung von Mietzinsen für die Ausstattung von Filmproduktionen - FG Berlin-Brandenburg nimmt erstmals Stellung

Erwerben Sie das Dokument kostenpflichtig.

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB PLUS
NWB PRO