Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
WP Praxis Nr. 3 vom Seite 95

Bilanzielle Behandlung von Pensionszusagen in der Handels- und Steuerbilanz

Auswirkungen von Pensionsrückstellungen auf den Aussagewert des Jahresabschlusses

WP/StB Anna Margareta Gehrs und WP/StB Nicole Sander

Die Beweggründe zur Erteilung einer Pensionszusage können sehr unterschiedlich sein. Der wesentliche Grund ist die Absicherung der Altersversorgung. Bei inhabergeführten Kapitalgesellschaften gab es häufig auch steuerlich motivierte Gründe. Die Bildung von Pensionsrückstellungen mindert das steuerliche Ergebnis über viele Jahre, ohne die Liquidität zu belasten. Diese steht dann für die Innenfinanzierung von Investitionen zur Verfügung, was insbesondere in Jahren mit Marktzinsen über dem steuerlichen Abzinsungssatz interessant war. In den letzten Jahren ist jedoch ein anderer Trend erkennbar: Zusagen einer betrieblichen Altersversorgung werden aufgrund bestehender Rentenlücken verstärkt als Instrument der Mitarbeitergewinnung und -bindung gesehen. Hierbei wird jedoch immer häufiger eine Zusageart gewählt, die sich nicht langfristig in der Bilanz niederschlägt. Ursächlich dafür ist, dass bestehende Pensionszusagen bei Unternehmensverkäufen zunehmend ein echter Hemmschuh sein können und Kaufpreisverhandlungen häufig negativ belasten. Der Grund liegt nicht zuletzt in den gesetzlichen Regelungen zur Bilanzierung erteilter Zusagen, hier insbesondere in deren...

Preis:
€10,00
Nutzungsdauer:
30 Tage
Online-Dokument

Bilanzielle Behandlung von Pensionszusagen in der Handels- und Steuerbilanz - Auswirkungen von Pensionsrückstellungen auf den Aussagewert des Jahresabschlusses

Erwerben Sie das Dokument kostenpflichtig.

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB Wirtschaftsprüfung