Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
NWB Nr. 35 vom Seite 2648

Aufbewahrung elektronischer Unterlagen

Wie sind die steuerrechtlichen Anforderungen in der Praxis umzusetzen?

Martin Henn und Dirk-Peter Kuballa

Viele Unternehmer sehen sich bei der Umsetzung ihrer außersteuerrechtlichen und steuerrechtlichen Aufbewahrungspflichten für (elektronische) Unterlagen vor große Herausforderungen gestellt, z. B.: Welche Anforderungen gelten bei Erhalt oder Versand elektronischer Dokumente (beispielsweise Handels- oder Geschäftsbriefe, speziell Rechnungen)? Was ist bei der Umwandlung von analogen in digitale Unterlagen (Scannen) oder umgekehrt (Ausdruck) zu beachten? Können die Originale der eingescannten Belege anschließend vernichtet werden (ersetzendes Scannen)? Der nachfolgende Beitrag setzt sich mit den steuerrechtlichen Anforderungen und den vielfältigen Fragestellungen auseinander und gibt Praxishinweise zur entsprechenden Handhabung.

Arbeitshilfen:

In der NWB Datenbank (Login über www.nwb.de) sind zum Thema aufrufbar:

  • Tabellarische Übersicht „Aufbewahrungsfristen nach steuer- und handelsrechtlichen Vorschriften“ NWB IAAAB-04637

  • Mandanten-Merkblatt „Aufbewahrungsfristen für Geschäftsunterlagen“ NWB LAAAG-34828

Eine Kurzfassung dieses Beitrags finden Sie in .

Den Praxisleitfaden zur Aufbewahrung elektronischer Unterlagen finden Sie unter:

Preis:
€15,00
Nutzungsdauer:
30 Tage
Online-Dokument

Aufbewahrung elektronischer Unterlagen - Wie sind die steuerrechtlichen Anforderungen in der Praxis umzusetzen?

Erwerben Sie das Dokument kostenpflichtig.

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB PLUS
NWB PRO