Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
SteuerStud Nr. 9 vom Seite 570

Systematik der Immobilienbewertung für steuerliche Zwecke

Anwendungsbereich und Grundstruktur der wesentlichen Bewertungsverfahren

Dr. Johannes Riepolt

Im Rahmen der StB-Prüfung stellt das Bewertungsrecht zusammen mit der Erbschaft- und der Grundsteuer ein eigenes Prüfungsgebiet dar (§ 37 Abs. 3 Satz 1 Nr. 3 StBerG). Insbesondere Aufgaben aus dem Themengebiet der Erbschaftsteuer können zudem mit der vorgelagerten Bewertung des übertragenen Vermögens verbunden sein. Auch i. R. der mündlichen Prüfung (Prüfungsgebiet Betriebswirtschaft, § 37 Abs. 3 Satz 1 Nr. 6 StBerG) können betriebswirtschaftliche oder berufsständische Bewertungsverfahren thematisiert werden. Obgleich Bewertungen komplexe Vorgänge darstellen, die in der Praxis einzelfallabhängig vorzunehmen sind, basieren diese auf methodischen Verfahren. Diese methodischen Verfahren wurden für den Themenbereich „Unternehmensbewertung“ bereits in der letzten SteuerStud-Ausgabe, SteuerStud 8/2017 S. 499 NWB YAAAG-47208, dargestellt. Der nachfolgende Beitrag schließt hieran an und befasst sich mit der Immobilienbewertung.

I. Hintergrund

Bei der Übertragung von Immobilien im Wege einer Erbfolge oder Schenkung kann der steuerliche Berater, ebenso wie bei der Übertragung von Unternehmen, auch mit der Immobilienbewertung bzw. mit der Plausibilisierung der Werte aus dem Bewertungsgutachten eines Dritten beauftragt sein. In diesem B...

Preis:
€15,00
Nutzungsdauer:
30 Tage
Online-Dokument

Systematik der Immobilienbewertung für steuerliche Zwecke - Anwendungsbereich und Grundstruktur der wesentlichen Bewertungsverfahren

Erwerben Sie das Dokument kostenpflichtig.

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB Steuer und Studium