Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
FG Münster Urteil v. - 4 K 2629/14 F EFG 2017 S. 396 Nr. 5

Gesetze: EStG § 15 Abs 2, EStG § 13

Einkünfteerzielungsabsicht: Betrieb

Gewinnerzielungsabsicht für einen Pferdepensionsbetrieb

Leitsatz

1) Pensionspferdehaltung kann in den Grenzen des § 13 Abs. 1 Nr. 1 Satz 2 EStG als land- und forstwirtschaftliche Betätigung zu qualifizieren sein und zwar auch dann, wenn Reitanlagen bereitgestellt werden.

2) Bei LuF-Betrieben ist regelmäßig davon auszugehen, dass die Totalgewinnprognose objektbezogen ist und deshalb mehr als eine Generation umfassen muss, eine unentgeltliche Rechtsnachfolge als solche daher keine Liebhaberei begründet.

3) Bei Übertragung im Wege der vorweggenommenen Erbfolge und Zurückbehaltung eines Nießbrauchs für fünf Jahre findet für Zwecke der Totalgewinnprognose keine Differenzierung zwischen dem (wirtschaftenden) Nießbrauchsbetrieb und dem (ruhenden) Eigentümerbetrieb statt.

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Gerichtsentscheidungen:

Fundstelle(n):
EFG 2017 S. 396 Nr. 5
KÖSDI 2017 S. 20270 Nr. 5
NAAAG-39194

Preis:
€5,00
Nutzungsdauer:
30 Tage
Online-Dokument

FG Münster, Urteil v. 16.12.2016 - 4 K 2629/14 F

Erwerben Sie das Dokument kostenpflichtig.

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB PLUS
NWB PRO