Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
BFH  - I R 46/16 Verfahrensverlauf - Status: erledigt

Gesetze: KStG § 8 Abs 3 S 2, UmwG 1995 § 2 Nr 1, UmwG 1995 § 4, UmwG 1995 § 20 Abs 1 Nr 1, UmwG 1995 § 20 Abs 1 Nr 2 S 1, UmwG 1995 § 17 Abs 2, UmwStG 1995 § 2 Abs 1, EStG § 4 Abs 1 S 1, EStG § 5 Abs 1 S 1, HGB § 238, HGB § 247 Abs 1

Rechtsfrage

Körperschaftsteuer: Verschmelzung nach Forderungsverzicht mit Besserungsklausel

1. Stellen nur aus künftigen Gewinnen zu tilgende Verpflichtungen noch keine wirtschaftliche Last dar und unterliegen daher einem steuerrechtlichen Passivierungsverbot?

2. Kann sich der betriebliche Charakter der Verbindlichkeiten ändern und eine verdeckte Gewinnausschüttung vorliegen, wenn aufgrund einer Verschmelzung ein Wechsel in der Schuldnerschaft von Darlehensverbindlichkeiten nach Forderungsverzicht stattfindet?

Besserungsklausel; Darlehensverbindlichkeit; Forderungsverzicht; Körperschaftsteuer; Verdeckte Gewinnausschüttung; Verschmelzung

Fundstelle(n):
QAAAF-86575

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB PRO
NWB Betriebswirtschaftliche Beratung
NWB Erben und Vermögen
Steuern mobil