Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
StuB Nr. 16 vom Seite 621

Rückstellungsbilanzierung bei Standortverlagerungen

Anmerkungen für die Bilanzierungspraxis

Prof. Dr. Christian Zwirner und Malte Kähler, M. A.

In der Bilanzierungspraxis stellen sich regelmäßig Anwendungsfragen hinsichtlich der Rückstellungsbilanzierung. Diese beziehen sich u. a. auf die Bilanzierung von Rückstellungen im Zusammenhang mit einer geplanten oder ungeplanten Standortverlagerung bzw. Sitzverlegung eines Unternehmens. Der nachfolgende Beitrag behandelt diese Fragestellungen.

Zeidler/Mißbach, Rückstellungen (allgemein), infoCenter NWB EAAAD-82019

Kernfragen
  • Unter welchen Voraussetzungen ist der Ansatz von Rückstellungen geboten?

  • Können Rückstellungen für geplante oder ungeplante Standortverlagerungen oder Sitzverlegungen eines Unternehmens gebildet werden?

  • Hängt der Ansatz von Rückstellungen für eine Standortverlagerung/Sitzverlegung davon ab, ob es sich um eine freiwillige Entscheidung des Bilanzierenden handelt?

I. Problemstellung

[i]Hoffmann/Lüdenbach, NWB Kommentar Bilanzierung, 7. Aufl., Herne 2016, § 249 NWB MAAAF-07768 Zeidler/Mißbach, Rückstellungen in der Handelsbilanz, infoCenter NWB JAAAD-82026 Zeidler/Mißbach, Rückstellungen von A-Z, Lexikon NWB EAAAD-87369 Günkel/Bongaerts, Rückstellungen, in: Prinz/Kanzler, NWB Praxishandbuch Bilanzsteuerrecht, 2. Aufl., Herne 2014, Rn. 552 NWB LAAAE-70461 Rückstellungen stellen im (Jahres-)Abschluss von Unternehmen regelmäßig einen der bedeutendsten Bilanzposten dar. Der handelsrechtliche Ansatz von Rückstellungen ist abschließend in § 249 HGB geregelt. Es han...

Preis:
€5,00
Nutzungsdauer:
30 Tage
Online-Dokument

Rückstellungsbilanzierung bei Standortverlagerungen - Anmerkungen für die Bilanzierungspraxis

Erwerben Sie das Dokument kostenpflichtig.

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB PLUS
NWB Unternehmensteuern und Bilanzen