Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
NWB-EV Nr. 8 vom Seite 285

Stiftung: Haftung des Vorstands

Der Fluch der guten Tat?

Michael Becker

Dass mit der Übernahme des Amtes als Vorstand oder Mitglied des Kuratoriums einer Stiftung auch Verantwortung und ggf. Haftungsgefahren verbunden sind, war sicherlich auch vor dem NWB XAAAE-81376 den meisten Organmitgliedern bewusst. Die erschreckende Erkenntnis aus diesem Urteil ist daher für mich auch nicht die rechtliche Feststellung, dass in diesem Fall ein Vorstand für Fehler in der Vermögensanlage in Anspruch genommen wurde. Es ist vielmehr der Umstand, dass der zugrundeliegende Sachverhalt so typisch und selbstverständlich für weite Teile der deutschen Stiftungslandschaft ist. Dabei scheint in der Praxis weitestgehend unbekannt, dass auch Stiftungen ihre Organe durch eine D&O-Versicherung schützen können. Wann diese Versicherung helfen kann und wann nicht, ist Gegenstand dieses Beitrags.

Kernaussagen
  • Ehrenamtliche Vorstände, die eine Vergütung von nicht mehr als 720 € pro Jahr erhalten, haften nur für vorsätzliche oder grob fahrlässig begangene Pflichtverletzungen.

  • Eine gemeinsame Versicherung für Vorstand und Aufsichtsgremium sollte nach Möglichkeit vermieden werden.

I. Haftungsrisiken bei Stiftungen

Sowohl Vorständ...

Preis:
€5,00
Nutzungsdauer:
30 Tage
Online-Dokument

Stiftung: Haftung des Vorstands - Der Fluch der guten Tat?

Erwerben Sie das Dokument kostenpflichtig.

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB Erben und Vermögen