Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Steuern mobil Nr. 8 vom

Track 24 | Investitionsabzugsbetrag: Anschaffung im Sonderbetriebsvermögen von Personengesellschaften

Beim BFH ist die Frage anhängig, ob ein im Gesamthandsvermögen einer Personengesellschaft gebildeter Investitionsabzugsbetrag rückgängig zu machen ist, wenn die Investition tatsächlich nicht im Gesamthandsvermögen der Gesellschaft, sondern im Sonderbetriebsvermögen eines ihrer Gesellschafter erfolgt ist. Das FG Baden-Württemberg hat die Investition als begünstigt angesehen.

Auch zum Investitionsabzugsbetrag nach § 7g EStG haben wir ein anhängiges Verfahren für Sie ausgewählt.

Der IV. Senat des Bundesfinanzhofs muss klären: Ist ein im Gesamthandsvermögen einer Personengesellschaft gebildeter Investitionsabzugsbetrag rückgängig zu machen, wenn die Investition tatsächlich nicht im Gesamthandsvermögen der Gesellschaft erfolgt ist, sondern im Sonderbetriebsvermögen eines ihrer Gesellschafter?

Das Finanzgericht Baden-Württemberg hat in erster Instanz die Anschaffung des Wirtschaftsguts im Sonderbetriebsvermögen als begünstigt angesehen. Ich bin gespannt, ob der BFH diese steuerzahlerfreundliche Auffassung teilt. Auch hier möchten wir Ihnen das Aktenzeichen nicht vorenthalten. Es lautet: IV R 21/16.

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Buch enthalten:

Steuern mobil