Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
BBK Nr. 18 vom Seite 831

Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln und anschließende Kapitalherabsetzung

Dr. Volker Endert

Die [i]Kamchen/Kling, Kapitalerhöhung bei einer GmbH, NWB 46/2014 S. 3467 NWB MAAAE-78530 Kapitalerhöhung und -herabsetzung sowie weitere Maßnahmen, die das Eigenkapital von Kapitalgesellschaften betreffen, werden allgemein als Kapitalmaßnahmen bezeichnet. Solche Kapitalmaßnahmen erfolgen häufig nicht jährlich, sondern nur in bestimmten Phasen eines Unternehmens. In der Praxis führt das seltene Auftreten der Maßnahmen häufig zu Problemen bei deren bilanzieller und buchhalterischer Abbildung. Im vorliegenden Beitrag sollen die Grundzüge der Buchung einer Kapitalerhöhung und anschließenden -herabsetzung exemplarisch dargestellt werden.

Eine Kurzfassung des Beitrags finden Sie .

I. Gesellschaftsrechtliche Dimension von Kapitalerhöhung und -herabsetzung

1. Kapitalerhöhungen aus Gesellschaftsmitteln

[i]Rechtliche VorschriftenKapitalerhöhungen betreffen die Erhöhung des Grund- oder Stammkapitals einer Kapitalgesellschaft und unterliegen mithin den besonderen Regelungen des Kapitalerhaltungs- und Gläubigerschutzprinzips des deutschen Gesellschaftsrechts. Formvorschriften sowie materielle Voraussetzungen bestimmen sich in Abhängigkeit von der Rechtsform der Kapitalgesellschaft....

Preis:
€10,00
Nutzungsdauer:
30 Tage
Online-Dokument

Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln und anschließende Kapitalherabsetzung

Erwerben Sie das Dokument kostenpflichtig.

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB PLUS
NWB Rechnungswesen