Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
NWB Nr. 1 vom Seite 18

Zur Rückwirkung von Rechnungsberichtigungen

Dr. Axel Leonard

[i]FG Niedersachsen, Beschluss vom 3. 7. 2014 - 5 K 40/14 NWB NAAAE-81456Die Frage, ob einer Rechnungsberichtigung Rückwirkung zukommen kann, wird im Umsatzsteuerrecht seit Jahren kontrovers diskutiert. Bedeutung hat die Frage vor allem für die Zinsen nach § 233a AO. Nachzahlungszinsen werden in den Fällen der Rechnungsberichtigung von der Finanzverwaltung als Ausgleich dafür erhoben, dass der Steuerpflichtige die Vorsteuer aus der nicht ordnungsgemäßen (Erst-)Rechnung zunächst [i]Küffner, Gast-Editorial, NWB 48/2014 S. 3593 NWB BAAAE-79695erhalten hat. Der 5. Senat des FG Niedersachsen hat Zweifel, ob diese Praxis, den Vorsteuerabzug grds. erst im Zeitpunkt der Rechnungsberichtigung zuzulassen, mit dem Unionsrecht und insbesondere mit der EuGH-Entscheidung „Pannon Gèp“ vereinbar ist ( NWB NAAAE-81456). Der nachfolgende Beitrag stellt den Vorlagebeschluss vor, ordnet ihn ein und nimmt eine erste Bewertung vor.

Arbeitshilfen:

In der NWB Datenbank können Sie unter der NWB DokID NWB EAAAE-33283 die Übersicht „Ordnungsgemäße Rechnung gem. § 14 Abs. 4 UStG“ herunterladen. Das Mandanten-Merkblatt „Rechnungen und Vorsteuerabzug“ können Sie unt...

Preis:
€10,00
Nutzungsdauer:
30 Tage
Online-Dokument

Zur Rückwirkung von Rechnungsberichtigungen - Vorlagebeschluss des FG Niedersachsen vom 3. 7. 2014 - 5 K 40/14

Erwerben Sie das Dokument kostenpflichtig.

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB PRO
Steuern mobil