Martin Weber

5 vor Jahresabschluss

2. Aufl. 2014

ISBN der Online-Version: 978-3-482.69482-0
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-63542-7

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
5 vor Jahresabschluss (2. Auflage)

III. Kontenpläne aufbauen, einrichten und pflegen

1. Aufgaben und Funktionen des Kontenrahmens und Kontenplans

50 [i]KontenrahmenDie Zahlen, die die Buchführung liefert, sind oftmals eine wichtige Grundlage für unternehmerische Entscheidungen und Planungen. Es ist regelmäßig erforderlich, dass ein Vergleich mit den Zahlen früherer Perioden oder mit den Zahlen branchengleicher Betriebe vorgenommen wird. Um diese Vergleiche zu ermöglichen, ist ein allgemeingültiges, branchentypisches Ordnungsschema, das alle Konten beinhaltet, notwendig. Dieses Ordnungsschema ist der Kontenrahmen.

51 [i]KontenplanAufgrund der Komplexität eines Kontenrahmens ist es unerlässlich, die unternehmensspezifischen Konten gesondert abzubilden. Aus diesem Grund wird aus dem Kontenrahmen der Kontenplan abgeleitet. Dort sind nur die Konten aufgeführt, die tatsächlich vom Unternehmen verwendet werden. Der Kontenplan ist im Gegensatz zum Kontenrahmen betriebsindividuell.

2. Aufbau und Systematik der Kontenrahmen

2.1 Kontenrahmen nach dem Abschlussgliederungsprinzip

52 [i]IKRZahlreiche Kontenrahmen sind nach dem Abschlussgliederungsprinzip aufgebaut. Dies bedeutet, dass in der Geschäftsbuchführung die Konten entsprechend den Positionen der Bilanz (§ 266 HGB) bzw. der Gewi...