MiLoG

Gesetz zur Regelung eines allgemeinen Mindestlohns (Mindestlohngesetz - MiLoG)

v. 11. 08. 2014 (BGBl I S. 1348) mit späteren Änderungen
Nichtamtliche Fassung

Änderungsdokumentation: Das Gesetz zur Regelung eines allgemeines Mindestlohns (Mindestlohngesetz – MiLoG) ist als Art. 1 Gesetz zur Stärkung der Tarifautonomie (Tarifautonomiestärkungsgesetz) v. 11.8.2014 (BGBl I S. 1348) verkündet worden und am 16.8.2014 in Kraft getreten. Es ist geändert worden durch Art. 2 Abs. 10 Gesetz zur Modernisierung des Vergaberechts (Vergaberechtsmodernisierungsgesetz – VergRModG) v. (BGBl I S. 203) ; Art. 6 Abs. 39 Gesetz zur Reform der strafrechtlichen Vermögensabschöpfung v. (BGBl I S. 872) ; Art. 2 Abs. 4 Gesetz zur Einführung eines Wettbewerbsregisters und zur Änderung des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen v. (BGBl I S. 2739) , i. d. F. des Art. 11 Gesetz zur Änderung des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen für ein fokussiertes, proaktives und digitales Wettbewerbsrecht 4.0 und anderer Bestimmungen (GWB-Digitalisierungsgesetz) v. 18.1.2021 (BGBl I S. 2); diese Änderung tritt erst tritt an dem Tag in Kraft, an dem § 6 des Wettbewerbsregistergesetzes nach § 12 Absatz 2 Satz 2 des Wettbewerbsregistergesetzes erstmals anzuwenden ist und ist in einer Fußnote entsprechend gekennzeichnet; Art. 14 Gesetz gegen illegale Beschäftigung und Sozialleistungsmissbrauch v. (BGBl I S. 1066) ; Art. 9 Gesetz zu sozialen Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie (Sozialschutz-Paket II) v. (BGBl I S. 1055) ; Art. 2 Abs. 1 Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2018/957 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 28. Juni 2018 zur Änderung der Richtlinie 96/71/EG über die Entsendung von Arbeitnehmern im Rahmen der Erbringung von Dienstleistungen [1] v. (BGBl I S. 1657).

Fundstelle(n):
YAAAE-68456

1Anm. d. Red.: (ABl L 173 vom 9.7.2018, S. 16).