Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
NWB-BB Nr. 7 vom Seite 209

Praktische Herangehensweise an eine insolvenzrechtliche Fortbestehensprognose

Leitfaden für Ihre Beratung

Dipl.-Betriebsw. (FH), CVA Sebastian Broß

Die Ausarbeitung einer insolvenzrechtlichen Fortbestehensprognose ist in der praktischen Umsetzung in aller Regel arbeitsintensiv und zeitkritisch. Wie in NWB-BB 7/2014 S. 200 ff. ausführlich erläutert, müssen u. a. eine Vergangenheitsanalyse erstellt, die aktuelle Situation dargestellt, Maßnahmen zur Krisenüberwindung festgelegt und eine nachvollziehbare Unternehmensplanung vorgelegt werden. Aufgrund der Komplexität ist es unumgänglich, die einzelnen Schritte gründlich und systematisch abzuarbeiten sowie umfangreich, transparent und nachvollziehbar in einem Bericht zu dokumentieren. Der folgende Beitrag gibt wichtige Tipps, wie Sie praktisch an die Erstellung einer Fortbestehensprognose herangehen können.

I. Unternehmenssanierung als Projekt

Die Erstellung einer Fortbestehensprognose und die Unternehmenssanierung sind ein komplexes Projekt und als solches auch zu organisieren und zu führen. Denn der Erfolg einer Unternehmenssanierung hängt gerade auch vom Zusammenspiel der einzelnen Akteure ab. Dies sind typischerweise folgende: Unternehmensleitung, Mitarbeiter/...

Preis:
€10,00
Nutzungsdauer:
30 Tage
Online-Dokument

Praktische Herangehensweise an eine insolvenzrechtliche Fortbestehensprognose - Leitfaden für Ihre Beratung

Erwerben Sie das Dokument kostenpflichtig.

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB Betriebswirtschaftliche Beratung