Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
BFH  - II R 18/03 Verfahrensverlauf - Status: erledigt

Gesetze: ErbStG § 1 Abs 1 Nr 1, ErbStG § 3 Abs 1, ErbStG § 20 Abs 1

Rechtsfrage

Erbschaftsteuerrechtliche Behandlung unangemessen hoher Testamentvollstreckergebühren. - Ist die testamentarisch angeordnete Testamentsvollstreckervergütung an den familienfremden Angehörigen der rechts- und steuerberatenden Berufe erbschaftsteuerrechtlich insoweit als Vermächtnis zu behandeln, als das Honorar - anhand von Vergütungstabellen - unangemessen hoch ist? - Ist die Rechtsfrage ertrag- und schenkungsteuerrechtlich unterschiedlich zu beurteilen und ist eine Doppelbelastung des Honorars mit Einkommen- und Erbschaftsteuer hinzunehmen?

Angemessenheit; Erbschaftsteuer; Testamentsvollstrecker; Vergütung; Vermächtnis

Fundstelle(n):
HAAAC-21491

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB PRO
NWB Betriebswirtschaftliche Beratung
NWB Erben und Vermögen
Steuern mobil