Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
StuB Nr. 18 vom Seite 885

Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung in deutschen Jahresabschlüssen

– Gliederungsanforderungen und Unternehmenspraxis –

Prof. Dr. Karlheinz Küting und Dipl.-Kffr. Julia Busch, beide Saarbrücken
Die Kernfragen:
  • Welche relevanten Gliederungsvorschriften für Bilanz und GuV existieren nach HGB, welche für IAS und US-GAAP?

  • Welches Gliederungsverhalten lässt sich in der Unternehmenspraxis feststellen?

  • Mit welchen Konsequenzen ist mit der Einführung der IAS für Konzernabschlüsse ab 2005/2007 zu rechnen?

I. Einleitung

Die Bilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) eines Unternehmens sind zentrale Bestandteile seines Jahres- bzw. Konzernabschlusses. Damit diese Rechenwerke ihrer Informationsfunktion gerecht werden können, sind Klarheit und Übersichtlichkeit in der Darstellung wesentliche Grundsätze bei der Erstellung. Unterschiedlich konkretisiert werden diese Prinzipien u. a. durch die jeweiligen Gliederungsanforderungen in den einzelnen Rechnungslegungssystemen. Der vorliegende Beitrag gibt einen kurzen Überblick über die in diesem Bereich bestehenden Regelungen nach HGB, IAS und US-GAAP und stellt daran anknüpfend eine Bestandsaufnahme der Unternehmenspraxis – basierend auf einer aktuellen empirischen Auswertung von 205 Geschäftsberichten börsennotierter Gesellschaften – dar.

II. Relevante Gliederungsvorschriften für Bilanz und GuV

1. Die Gliederung der Bilanz und der GuV nach HGB

Die 4. ...

Preis:
€10,00
Nutzungsdauer:
30 Tage
Online-Dokument

Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung in deutschen Jahresabschlüssen - – Gliederungsanforderungen und Unternehmenspraxis –

Erwerben Sie das Dokument kostenpflichtig.

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB Unternehmensteuern und Bilanzen