Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
BFH Urteil v. - I R 175/94

Die Klägerin und Revisionsklägerin (Klägerin) ist eine GmbH, deren Gegenstand der Vertrieb von Handelsware auf Provisionsbasis in Form einer Handelsvertretung ist. An ihrem Stammkapital sind jeweils zur Hälfte X und Y beteiligt. Beide sind zugleich alleinvertretungsberechtigte Geschäftsführer. Für diese Tätigkeit hat die Klägerin ihnen ein monatliches Festgehalt von jeweils ... DM zuzüglich Urlaubs- und Weihnachtsgeld in gleicher Höhe sowie eine besondere Vergütung für Mehr-, Sonn- und Feiertagsarbeit zugesagt. Darüber hinaus erhalten die Gesellschafter-Geschäftsführer eine Tantieme in Höhe von 3 v. H. des Nettoumsatzes.

Fundstelle(n):
BFH/NV 1996 S. 552
BFH/NV 1996 S. 552 Nr. 7
RAAAB-37232

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB PRO
NWB Betriebswirtschaftliche Beratung
NWB Erben und Vermögen
Steuern mobil