Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Hessisches Finanzgericht Urteil v. - 8 K 5970/97

Gesetze: EStG § 15 Abs. 2

Vercharterung und Vermittlung von Flugzeugen als Liebhaberei

Leitsatz

  1. Bei neu gegründeten Gewerbebetrieben können Anlaufverluste dann steuerlich nicht anerkannt werden, wenn aufgrund der bekannten Entwicklung des Betriebes eindeutig feststeht, daß er, so wie er vom Steuerpflichtigen betrieben wird, von vornherein nicht dazu geeignet ist, nachhaltig Gewinne abzuwerfen.

  2. Beim Erwerb eines Flugzeugs zum Zwecke der Vercharterung und des Einsatzes als Vorführmaschine im Rahmen eines Vermittlungsvertrages zum Verkauf von Flugzeugen dieses Typs, spricht der Beweis des ersten Anscheins dafür, daß der Anlaufverluste verursachende Betrieb des Steuerpflichtigen in der Absicht aufgenommen wurde, Gewinne zu erzielen.

  3. Wenn ein Steuerpflichtiger seinen Betrieb mit Gewinnerzielungsabsicht beggonnen hat, gehört auch die Abwicklung des Betriebes bis hin zur Veräußerung noch zum gewerblichen Bereich.

  4. Die Abgrenzung zwischen Gewerbebetrieb und Liebhaberei darf nicht davon abhängig gemacht werden, wie ein Steuerpflichtiger seine Verluste finanziert.

Fundstelle(n):
EAAAB-08691

Preis:
€5,00
Nutzungsdauer:
30 Tage
Online-Dokument

Hessisches Finanzgericht, Urteil v. 28.01.2000 - 8 K 5970/97

Erwerben Sie das Dokument kostenpflichtig.

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB PLUS
NWB PRO