Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Arbeitshilfe Juni 2022

Körperschaft-/Gewerbesteuer: Rechtsformvergleich – Berechnungsprogramm

Holger Gemballa

Download

Stand 2022 - Version 2022.1

  • Körperschaft-/Gewerbesteuer - Rechtsformvergleich

Für die Feststellung, welche steuerlichen Auswirkungen die Wahl der Rechtsform mit sich bringt, sind die Gesellschaft selbst als auch die Gesellschafter zu betrachten.

Dabei sind die körperschaftsteuerlichen, gewerbesteuerlichen und einkommensteuerlichen Auswirkungen eng miteinander verzahnt.

Für eine aussagekräftige Modellrechnung sind zahlreiche Parameter einzubeziehen:

In Bezug auf die Unternehmung neben dem Jahresüberschuss, auch die Gesellschafterleistungen wie Gesellschaftergehälter, Zinsaufwand und Pachtaufwand, das Sonderbetriebsergebnis, die Höhe der Gewinnausschüttung und die Bestimmungen zur Zinsschranke.

Für die gewerbesteuerliche Betrachtung sind die umfassenden Kataloge zur Hinzurechnung bzw. Kürzung mit deren jeweiligen Anteilen einzubeziehen. Nicht zuletzt ist der gewerbesteuerliche Freibetrag und ggf. bestehende Verlustanteile an Personengesellschaften mit zu berücksichtigen.

Bei der gewerbesteuerlichen Zerlegung werden die gemeindespezifischen Hebesätze, die zu berücksichtigenden Arbeitslöhnen und erfolgten Vorauszahlungen einbezogen.

Auf Ebene der Gesellschafter sind neben den Einkünften aus der Unternehmung auch alle weiteren Einkunftsquellen gem. § 2 Abs. EStG heranzuziehen, um möglichst aussagekräftige Berechnungen für die steuerlichen Belastung vornehmen zu können.

Dieses Programm ermöglicht Ihnen die strukturierte Erstellung einer umfassenden Modellrechnung, die sämtliche vorgenannten Aspekte berücksichtigt: In acht Schritten werden die unternehmens- und unternehmerbezogenen Einkünfte sowie die gewerbesteuerlich relevanten Parameter erfasst.

Bei der gewerbesteuerlichen Zerlegung können fünf unterschiedliche Gemeinden bzw. Hebesätze berücksichtigt werden.

Für das Ergebnis der Modellrechnung kann zwischen den folgenden vier Darstellungs- und Berechnungsvarianten gewählt werden:

  • Gesamtsteuerbelastung: Für Kapital- und Personengesellschaft wird die gesellschafts- und gesellschafterbezogene Steuerbelastung einzeln und summarisch jeweils nebeneinandergestellt;

  • Steuern der Gesellschaft: Anhand einer ausführlichen Herleitung wird die Steuerbelastung der Gesellschaftsebene dargestellt;

  • Steuern des Gesellschafters: Ausgehend von den Einkünften je Einkunftsart bzw. der betrachteten Unternehmung kann bis hin zur Kirchensteuer und des Solidaritätszuschlages die steuerliche Belastung auf Gesellschafterebene nachvollzogen werden;

  • Zinsschranke: Unter Darstellung der einbezogenen Werte wird angegeben, ob die Zinsschranke anzuwenden und in welcher Höhe die Zinsaufwendungen ggf. nicht berücksichtigungsfähig sind;

  • Gewinnverteilung und Thesaurierungsbetrag: Für den betrachteten wie für die übrigen Gesellschafter erfolgt die Herleitung der Beträge für die Entnahme des Jahresüberschusses wie für den Thesaurierungshöchstbetrag.

Sämtliche Berechnungsergebnisse können als PDF- oder Excel-Format exportiert und weiter verarbeitet bzw. im Mandantengespräch verwendet werden.

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB PLUS
NWB PRO