Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
BFH Urteil v. - V R 51/93 BStBl 1996 II S. 620

Gesetze: UStG 1980 § 15 Abs. 1BGB § 117

Vorsteuerabzug aus einer GmbH-Rechnung nur zulässig, wenn der in der Rechnung angegebene Sitz der GmbH bei Leistungsausführung und bei Rechnungstellung tatsächlich bestanden hat

Leitsatz

Der Abzug der in der Rechnung einer GmbH ausgewiesenen Umsatzsteuer ist nur möglich, wenn der in der Rechnung angegebene Sitz der GmbH bei Ausführung der Leistung und bei Rechnungstellung tatsächlich bestanden hat. Der den Vorsteuerabzug begehrende Leistungsempfänger trägt hierfür die Feststellungslast. Dem Vorsteuerabzug steht nicht entgegen, daß sich die leistende GmbH nach Leistungsausführung und Rechnungstellung dem Zugriff der Finanzbehörde entzogen hat.

Tatbestand

Fundstelle(n):
BStBl 1996 II Seite 620
BFH/NV 1997 S. 31 Nr. -1
WAAAA-95686

Preis:
€5,00
Nutzungsdauer:
30 Tage
Online-Dokument

BFH, Urteil v. 27.06.1996 - V R 51/93

Erwerben Sie das Dokument kostenpflichtig.

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB PLUS
NWB PRO